BEO://Softwarelösungen. Clever kommt von einfach.     Telefon: +49 (0)7642-9003-0
  • BEO-NCTS

    origami crane<

    NCTS (New Computerized Transit System)

    Mit NCTS können Waren unverzollt und unversteuert innerhalb der 28 Staaten der Europäischen Union, Andorra, San Marino, den EFTA-Staaten, der Türkei und Mazedonien befördert werden (gemeinschaftliches Versandverfahren). Ebenso gibt es weltweite Versandverfahren wie das Carnet TIR-Verfahren.

    Es wird Nichtgemeinschaftsware (alte Bezeichnung „Zollgut“) genauso wie unter bestimmten Voraussetzungen auch Gemeinschaftsware (alte Bezeichnung „Freigut“) in zollrechtlichen Versandverfahren unter zollamtlicher Überwachung befördert.

    NCTS wurde 2002 eingeführt und ist seit dem 1. April 2006 Pflicht für „Zugelassene Empfänger/Versender“. Es ermöglicht die Abwicklung des gemeinschaftlichen/gemeinsamen Versandverfahrens unter Zuhilfenahme des ATLAS-Programms. In Deutschland werden seit dem 1. Juli 2005 die gemeinschaftlichen/gemeinsamen Versandverfahren, die bis dahin mit Einheitspapier T1 und T2 abgewickelt wurden, mit NCTS als Regelverfahren durchgeführt.

    Dabei wurden sowohl das Normalverfahren als auch die Vereinfachungen „Status eines zugelassenen Versenders“ und „Status eines zugelassenen Empfängers“ umgesetzt.

    Durch NCTS sollen folgende Ziele verfolgt/gewährleistet werden:

    • Beschleunigung des Versandverfahrens
    • Sicherung gegen Betrug
    • Größere Effizienz

    Um an den elektronischen Verfahren teilzunehmen, benötigen Unternehmen eine eigene, vom Zoll zertifizierte Software. BEO bietet Ihnen eine effiziente NCTS-Lösung im vereinfachten Verfahren ebenso wie im Normalverfahren. Die ATLAS-Software gibt es als Client-Server (Inhouse) oder als webbasierte SaaS Version.